Logo
Städtebau

Stadtbahn bringt frischen Wind in die Stadt

Bahnhofsplatz

Die Stadtbahn bringt nicht nur Vorteile für den ÖPNV, Heilbronn nutzt den Bau der Stadtbahn für eine gründliche Modernisierung der City. Die sogenannte "Gestaltungsoffensive Innenstadt" brachte entlang der Stadtbahntrasse neue Lebensqualität in Bereiche, die früher sehr stark vom Autoverkehr dominiert waren.
Die gesamte Gleistrasse über die Bahnhof- und Kaiserstrasse bis zur Festhalle Harmonie ist von neu gepflanzten Bäumen gesäumt, wodurch quer durch die Innenstadt ein neuer Boulevard mit interessanten Sichtachsen entsteht.
Vor dem in den letzten Jahren zum Reisezentrum umgebauten Hauptbahnhof entstand eine neue gemeinsame Haltestelle von Stadtbahn und Bus. Markantes architektonisches Detail ist dabei ein filigranes, 1000 Quadratmeter großes Glasdach, das die Haltestelle überspannt und gut mit dem Bahnhofsgebäude aus den 50er Jahren harmoniert.
Der neue Bahnhofsvorplatz bildet nun ein attraktives Portal zur Innenstadt und empfängt die Reisenden mit einer hellen Oberfläche, die durch schwarze Streifen akzentuiert wird. Vor allem bei Nacht entfaltet das Glasdach einen besonderen Charme, wenn sich darin die "Lichter der Großstadt" spiegeln.
Neue Strassen und Plätze

Die viele Jahre vernachlässigte Bahnhofstrasse erhielt mit dem Stadtbahnbau ein völlig neues Gesicht. Sie hat den Charakter eines ungeordneten Verkehrstummelplatzes verloren und lädt nun zum Bummeln ein. Mit der neuen Stadtbahn-Haltestelle und dem gerade im Bau befindlichen Dienstleistungszentrum "Neckar-Turm" am Kurt-Schumacher-Platz wird sie auch für Gastronomie und Handel wieder eine interessante Adresse.
Der am Kurt-Schumacher-Platz angrenzende Neckarpark soll bis zum Jahr 2004 sukzessive als Stadtteilpark verwirklicht werden und die Innenstadt wieder zum Neckar hin öffnen. Bereits 1998 wurden beim Umbau der zentralen Kaiserstraße in eine moderne Fußgängerzone die Gleise für die Stadtbahn im Pflaster verlegt. Mittelpunkt ist die zentrale Haltestelle am Marktplatz mit Rathaus und Kilianskirche. Wie auch schon in Karlsruhe rollt die Stadtbahn künftig mitten ins verkehrsberuhigte Geschäftszentrum der Stadt. Nach und nach werden auch die angrenzenden Fußgängerzonen modernisiert, so dass sich die Innenstadt bald in einem einheitlichen attraktiven Outfit präsentieren wird.

Harmonie-Platz Ein großer Streitpunkt in der Bevölkerung war der für die Stadtbahn erforderliche Rückbau der früheren Fußgängerunterführung an der Kreuzung zur Hauptverkehrsstrasse Allee. Inzwischen entstand an der vorläufigen End-Haltestelle vor der Festhalle Harmonie ein verkehrsberuhigter Bereich mit einem weiteren zentralen Umsteigepunkt zwischen Bus und Bahn.
Heute muss beim Überqueren der Strasse niemand mehr "unter die Erde". Stattdessen strahlt der neue, 3.000 Quadratmeter große Harmonieplatz Urbanität aus und lässt auch das neu gestaltete Veranstaltungs- und Kongresszentrum in einem völlig neuen Licht erscheinen. Hier wird sich künftig auch eine ÖPNV-Leitzentrale befinden, von wo aus der Stadtbahnverkehr organisiert und überwacht wird.
Die Stadtbahn bringt frischen Wind nach Heilbronn. Unter anderem haben sich auch die großen Kaufhäuser dem Modernisierungsschub anschlossen.




copyright und webdesign: SCRITTI-Text&Bild

SCRITTI-Link
zum HNV
Zum KVV
zum HN-Bahnmuseum
efa-BW